piezo-balance logo neu

Erfahrungen

Einige Erfahrungen

Berichte von Menschen
Josef G.R.: ..."durch unseren Raum-Ventilator hatte ich aufgrund der Arthrose immer wieder Schulterschmerzen, weshalb ich mir die PiezoBalance® Decke (Krystall) immer wieder umlegte. Nach einigen Minuten waren die Schmerzen jedes Mal weg und inzwischen bin ich auch ohne die Decke schmerzfrei..." (2015)

Andrea T.: "...als ich mit Kopfschmerzen von der Arbeit kam legte ich mir die PiezoBalance® Decke (Avalon) unters Kopfkissen. Nach einem kleinen Nickerchen waren die Kopfschmerzen weg..." (2015)

Prof. J. Wessel (95 J.). Er trägt einen speziell gefertigten PiezoBalance-Kristallgürtel, 3-reihig um die Hüften: „Wegen  altersbedingter Gelenkschmerzen, die während meines normalen Tagesablauf sehr stark werden, muss ich immer wieder Pausen einlegen und mich hinlegen um mich zu regenerieren. Wenn ich den Piezo-Gürtel trage, werde ich schmerzfreier und der Tag angenehmer. Der Gürtel erzeugt ein angenehmes Gefühl, unabhängig davon dass er die Schmerzen mildert und /oder beseitigt. Er bringt mir sehr viel Wohlbehagen und Linderung“. (März 2016)

Marlies Kemena: "...seit sechs Wochen lege ich mir Ihre wunderbare Decke auf die Brust und auf mein schmerzendes Knie. In der Entspannungsphase werden die Schmerzen gelindert oder sind weg. Was ich aus vollem Herzen sagen kann ist, dass mich die Decke sehr beruhigt, mich entspannt und mir guttut. Ich freue mich auf den Moment, wenn ich Musse habe, sie mir aufzulegen. Ich finde sie ganz toll und danke Ihnen!" (Sept. 2016)

Clivia Bongartz, Coach: "Liebe Sabine, Deine Decke benutze ich nun schon seit acht Wochen und möchte Dir sagen, dass sie mir sehr gut tut.
In meinem sehr anstrengenden Beruf als „ Coach“ habe ich mit unterschiedlich emotional gestressten Menschen zu tun, die meine volle Aufmerksamkeit erfordern, damit ich Hilfestellung leisten kann.
Die wenige Zeit, die mir für mich bleibt, nutze ich mit Deiner Decke zur schnellen Entspannung. Ich komme sofort in die Tiefenentspannung, die mir wieder Kraft gibt.
Sei vielmals bedankt für diese Deine für mich inzwischen als liebevoller Freund empfundene Kristalldecke." (Sept. 2016)

Berichte mit Tieren

2018/Ende 2017
Erfahrungsberichte auf der Homepage von Natural Horse

https://naturalhorse.de/erfahrungsberichte-kristalldecke.html

und in Zeitschrift Natural Horse 19, 2/2018, Seite 70-73
____________________________________________________________
Erfahrungen mit der PiezoBalance XXL- Krystall:

Löst Muskelverspannung, bes. Hinterhand Pferd, unterstützend bei Sehnen und Knochenproblemen, löst Traumata, Kälte in der Gebärmutter, Sterbebegleitung, Sprachrohr für Emotionen, Probleme im Ileosakralgelenk, Hüftgelenksbeschwerden, geht beim Pferd gut an die großen Gelenke (Blockaden lösend, Hüfte, Becken, Knie, Halswirbel, Ileosakralgelenk). Sie unterstützt die Heilung bei frischen Verletzungen. Zur Narbenentstörung: bei alten Narben. Zur Entstörung von abgeheilten frischen Narben empfehle ich die Piezo-Amethyst.
____________________________________________
Guten Morgen,

gestern war ich wieder bei einem Rehe-Pony zur Behandlung und hatte die Decke dabei. Das hat sich gelohnt! Ich konnte sie 4 Pferden (die Pony-Besitzerin führt eine Art Gnadenhof für Pferde) in unterschiedlichen Ausgangssituationen auflegen:
  •  Rehe-Pony, ein 10 Jahre alter Shetty-Wallach, seit 6 Jahren schulmedizinisch erfolglos mit Pergolid auf Cushing behandelt, wiederkehrende Reheschübe in zunehmender Stärke. Die Besitzerin hatte mich vor 5 Wochen wegen eines besonders schweren Schubes angerufen, von dem Pony sich nach Homöopathie und Bioresonanz gut erholt hat. Inzwischen wurde er chiropraktisch behandelt, der Hufschmied hat die zu langen Zehen korrigiert und die Ausleitungsorgane bekommen eine Kräuterkur.  Das Pergolid ist abgesetzt. Vorgestern hatte ich das Pony nachgetestet, die zahlreichen Baustellen haben sich jetzt auf Niere, Pankreas, Magen - Dickdarm und Hufe reduziert, Leber ist besser, Hormonhaushalt wieder ok.
    Gestern stand er im Stall (Offenstall) auf den Gummimatten (Schmerz in den Beinen/Hufen), er bekam die Decke aufgelegt, fand sie toll, entspannte sichtlich und wurde "lebendiger". Nach ca. 1/2 Stunde während der er sich wiederholt eng an mich gedrückt hatte, stapfte er in seinen Engl-Hufschuhen raus auf den Sandpaddock und dockte an der Heuraufe an, bis es 2 Stunden später "ab ins Bett" hieß. (Dass Energietanken hungrig macht, habe ich auch bei meiner Katze beobachtet, die IMMER nach der Kuschel-und-Energie-Abzapf-Runde sofort zum Futter marschiert und dort nicht nur nascht, sondern eine richtige Mahlzeit einnimmt.) 

  • Stute, Maukeproblem, trauert ihrem vor 1/2 Jahr wegen Krebs eingeschläferten Pferdefreund nach. Sie bekam von der Besitzerin klassische Bachblüten gegen Trauer und Ignatia, ist aber nicht der extrovertierte Trauertyp. Die Stute hatte das Rehepony mit der Decke beobachtet und kam ebenfalls in den Stall, ok, sie ist auch die Chefin und muss wissen, was wo los ist. Auch sie zeigte keinerlei Erschrecken oder Misstrauen gegenüber der Decke und ging erst nach einer 3/4 Stunde. In dieser Zeit schlief sie erst, dann kam dieses In-sich-Hineinlauschen, in dessen Verlauf die Augen ganz klar, aufmerksam und aktiver wurden. Im Anschluss daran begann sie ihren Kopf, die Wangen und die Unterseite Unterkiefer, genüsslich, aber vorsichtig an meinem Arm zu reiben. Dann "war gut" und sie verließ den Stall.

  • Stute, gerne mal cholerisch, mit akutem schweren Hufabszess rechts hinten. Die Besitzerin hatte die TÄ gerufen. Die Stute wollte sich schon nicht einfangen lassen, reagierte mit größten Vorbehalten bereits gegen das Aufnehmen des Hufes und regte sich massiv auf. Aus einem Impuls heraus legte ich ihr die Decke über, sie beruhigte sich sofort, und ließ sich widerspruchslos sedieren, was lt. Besitzerin außergewöhnlich war. Sie behielt die Decke die ganze Behandlungszeit über, in der die TÄ den Abszess aufschnitt und einen Angussverband anlegte, und auch noch zum Aufwachen aus der Sedierung. Ob die Aufwachphase wirklich verkürzt war, kann ich nicht beurteilen, aber auch ?? steuerte sofort die Heuraufe an, als ich ihr die Decke abgenommen hatte. Bemerkenswert war, dass die Stute deutlich schwitzte (sie tropfte da richtig), aber nicht an den "normalen" Stellen, sondern unterm Stirnschopf hervor und unter jedem einzelnen Kristall. Ich hätte bei Bedarf die Kristalle Stück für Stück, dh. nassen tropfenden Fleck für nassen tropfenden Flecken, nachzählen können. Der Rest des Pferdes war staubtrocken...

  • Wallach, erblindet an grauem Star, wodurch er sehr verunsichert ist, Angst hat und daher mit zunehmender Vehemenz seine Freundin be- und überwacht und gegen alles und jeden verteidigt. Daneben ist er sehr neugierig, zutraulich und verspielt. Da er nach der Abszess-Behandlung der Stute selbstverständlich auch im Stall nach dem Rechten sehen musste, fragte ich ihn, was er zur Decke meint und er meinte: nur her damit. Die ersten Sekunden musste er zwar noch nachschauen, was da nun auf seinem Rücken anfängt zu wirken, schlief dann aber sofort ein, wachte nach ca. 5 Minuten Tiefschlaf wieder auf, gähnte ausgiebig und fand, es sei Zeit für einen Besuch an der Heuraufe...
Margarethe Kraeft (Tierheilpraktikerin), 2015

______________________________________________

Ich beobachte noch ein wenig :-) Derzeit kann ich nur sagen, dass es auf der psychischen Ebene (Schock/Trauma) bei meinen Tieren die meisten Reaktionen gibt – sehr krank oder verletzt ist ja grad GsD keiner. Vor allem was meinen Kater Felix betrifft (Foto anbei vom Tag 3 mit Decke). Felix hatte sich vor einer Woche krasse ELB-Mischungen (wie Burnout, Schlaf, Schock/Trauma-lösen etc. O-Ton Margarethe er neigt zur Drama-Queen) gewünscht. Er war seit Merlies Einzug auch nicht wirklich daheim, immer nur kurz zum Fressen etc., bis ich ihn getestet hab und festgestellt hat, der hat ein Problem. Im Sommer ist er nämlich generell mehr draußen, daher ist es immer schwer, das dann richtig einzuschätzen. Auf die Decke selbst wollte er sich nicht legen, die war ihm zu raschelig, aber daneben schon (ich geh mal davon aus, dass es trotzdem wirkt?). Den ersten Abend (Montag) hat er geschlagene 4,5 Stunden daneben geschlafen. Am Di dann 2 und gestern auch 2-3. Da hat er die Pfote und am Ende auch den Kopf draufgelegt. Heute Nacht war er auch endlich mal wieder daheim. Mehr kann ich im Moment noch nicht sagen. Ich lass heute mal die Decke im Koffer und schau, ob er auch ohne so lange auf der Couch liegt. Nur mal so als Test… vielleicht sinds ja auch die ELBs oder beides zusammen?

Andrea Thomas (2015)

Erfahrungsbericht:

Katzen

Ich habe erfreulicherweise die PiezoBalance®-Kristalldecke zum Testen bekommen und ihre erstaunliche Wirkung vor allem bei psychisch traumatisierten Katzen beobachtet, von der ich gerne berichten möchte:

Vor kurzem haben wir eine 15-jährige Katze, die plötzlich ins Tierheim abgeschoben wurde, in unserer „Seniorenteam“ von bislang drei Katzen aufgenommen. Merlie hat sich zu Anfang viel versteckt und war bereits zwei Wochen bei uns, als ich die Decke zum Testen bekam. Nachdem ich die Decke ausgebreitet habe, hat sie sich sofort darauf gelegt und eineinhalb Stunden Energie getankt. Danach hat sie tief und entspannt geschlafen und sich seitdem kein einziges Mal mehr versteckt.

MeinKater Felix,11 Jahre, war am wenigstens begeistert von Merlies Einzug und ließ sich kaum mehr blicken. Also hab ich mir gedacht, ich probier bei ihm einfach auch mal die Decke aus. Ich habe die Decke auf die Couch gelegt und den Kater daneben gesetzt. Ich war gespannt was passieren würde, denn normalerweise hielt Felix es zuletzt nur zu den Mahlzeiten im Haus aus und verschwand dann wieder. Ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet, dass er wieder von der Couch springt, doch neben der Decke entspannte er plötzlich und schien nach kurzer Zeit sogar tief und fest zu schlafen. Und das geschlagene viereinhalb Stunden lang! An den nächsten beiden Tagen wiederholte sich die Prozedur und er schlief über zwei Stunden neben der Decke und am letzten Tag sogar teilweise darauf.

Inzwischen ist das Verhältnis zwischen den Katzen deutlich entspannter. Ich biete die Decke immer mal wieder an und die Katzen entscheiden selbst, ob sie Energie möchten oder nicht.

_________________________________________________________


Erfahrungsbericht:

Vor 14 Tagen wurde ich zu einem 8jährigen Shettie-Wallach geholt, der im Blutbild zu wenig Harnstoff, zu viel Ammoniak, ein ataktisches Bewegungsmuster und eine ratlose Tierärztin aufwies. Die motorischen Störungen waren seit 4 Tagen so stark, dass das Pony nur noch schwankend geradeaus gehen konnte und in maßvollen Wendungen umfiel. Die Hinterhufe schleiften über den Boden,  die Nierenpartie war überwärmt und deutlich geschwollen, das Fell fettig, das Pony müde und resigniert. Außer wiederholten Blutabnahmen waren bis zu diesem Zeitpunkt keine therapeutischen Maßnahmen eingeleitet. Als Erste Hilfe bekam John-boy 2 x 2 Tropfen „Magnetische Essenz“ aus der Reihe der Chakrablütenessenzen von Carola Lage-Roy, da die Bewegungsstörung sichtbar vom Rücken ausging. Zwischen den beiden Gaben trug er für ca 45 Minuten die PiezoBalance®-Kristalldecke „Krystall“ XL, um wieder Energie und Lebenskraft zu bekommen. Bereits beim Auflegen schnaubte er ab, gähnte und entspannte sich, nachdem er kurz vorher noch sehr unruhig  und angstvoll in seiner Box herumgestolpert war. Sein Boxen-Kumpel Jim-Bob, dessen Blutbild noch nicht so dramatisch ausgefallen war, jedoch in die selbe Richtung zeigte, rückte auf voller Breitseite John-boy heran und zapfte auch für sich die Heilwirkung der Decke an. Die Ponystute in der Nachbarbox  begann abzuschnauben und stellte sich so nah wie möglich an die Trennwand. Als ich nach 45 Minuten wieder nach den Ponys sah, war John-boy dabei sich die Decke abzustreifen, es war offensichtlich genug.

In der Folge bekam John-boy 1 Woche lang jeden 2. Tag eine Low-Level-Laser-Frequenz-Behandlung für die Nieren und die Leber, immer unterstützt von der Krystall-Decke. Zusätzlich waren täglich SUC, Nosoden der Erreger, Hepeel, Schüßler Salze Nr. 3, 9 und 10 sowie die Leber schützende und anregende Kräuter im Einsatz. Am Ende der Woche war das Gangbild wieder klar und stabil, das Fell nicht mehr fettig, der Fellwechsel in vollem Gange, das Pony aktiver und die Nierenpartie (Headsche Zone) deutlich weniger auffällig.

In der Wochenmitte darauf hatte der Kleine wetter- und stressbedingt einen Rückfall und fiel beim Aufheben des rechten Vorderhufs einfach um.  Es reichte 1 Laser-Behandlung der Nieren und ein zweimaliger Einsatz der Krystalldecke aus, um die Krise zu überwinden. Bis auf weiteres  bekommt John-boy 3 x pro Woche die Krystalldecke so lange aufgelegt, bis er sie von sich aus los werden will, wobei die Dauer meist zwischen 15 und 45 Minuten variiert. Damit sollen während des Ausheilens mögliche Rückfälle abgefangen werden. Nach Mitteilung der Besitzerin hatten sich bei gleichbleibender Medikation nach jeder Behandlung mittels Decke, auch ohne weitere Therapiemaßnahme, seine Bewegungsmuster und sein Energieniveau deutlich gebessert.

 Auch Jim-Bob geht es besser, die Decke wirkt eben auch bei Trittbrettfahrern…

Margarethe Kraeft, THP (1/2017)

_____________________________


Gesundheit Kraft & Lebensfreude

Energiezelt

Amigo
PiezoBalance Film
PiezoBalance Film

News



Test-Artikel in der Zeitschrift Natural Horse 2, 2018

Veröffentlichungen: "Heilende Energie der Kristalle
 - Gesünder durch PiezoBalance Kristalldecken"







DSCN7425
"Und die Energie kann wieder frei und kraftvoll fliessen"
P1100303 - Arbeitskopie 2